Besser Scheitern an Hegel
Logik und Pädagogik zwischen Freiheit und Entfremdung release_5ed446hbobhh7fl4i2qzyiwrau

by Jonas Borer

Published in psychosozial by Psychosozial Verlag.

Volume 42p97-110 (2020)

Abstract

Die Pädagogik führt wiederholt Philosophen auf, weil ihr Fakten ohne Ideen nicht ausreichen. Kantianische Antinomien scheinen aufzutreten. P. Bühlers Negative Pädagogik zeigt, dass der pädagogische Imperativ zum Positiven, durch die Brille der psychoanalytischen Übertragungsliebe betrachtet, immer auch negativ ist. Die Hegel'sche Logik würde helfen, den pädagogischen Diskurs zu kritisieren, ohne dabei die Kraft der Negation zu feiern, ohne Positivität wiederherzustellen und ohne im Skeptizismus zu schließen. Freiheit hieße dann wahre Entfremdung.
In application/xml+jats format

Archived Files and Locations

There are no accessible files associated with this release. You could check other releases for this work for an accessible version.

Not Preserved
Save Paper Now!

Know of a fulltext copy of on the public web? Submit a URL and we will archive it

Type  article-journal
Stage   published
Year   2020
Language   de ?
Journal Metadata
Not in DOAJ
Not in Keepers Registry
ISSN-L:  0171-3434
Work Entity
access all versions, variants, and formats of this works (eg, pre-prints)
Catalog Record
Revision: a143973e-2a33-43ee-ad62-751ccc77722e
API URL: JSON